kolumbien

angelacasanueva
 

Meta





 

Hallo liebe Freunde,

lange habe ich nicht geschrieben - ich werde auch die naechsten Wochen nicht schreiben, da Frank kommt und wir drei Wochen durchs Land reisen werden.

Viel Neues gibt es auch nicht zu berichten, aber ich werde mal meine Eindruecke der letzten Wochen berichten. 

Mir geht es hier immer noch sehr sehr gut und ich lerne ganz viel ueber das Laben, vor allem das Leben lassen und Loslassen. Hier weiss man nie, was kommt. Zum Beispiel habe ich bei einem kleinen Theaterstueck ueber den Drogenmissbrauch Klavier gespielt, ich kann das zwar gar nicht wirklich, aber ich habe ja Zeit zum Ueben und es hat ganz gut geklappt. Es gab dann insgesamt vier Proben von jeweils einer halben Stunde (das Stueck dauert 40 Minuten), aber es waren nie alle da. Undenkbar fuer mich, dass das dann in der Universitaet aufgefuehrt wird...aber zu meinem grosen Erstaunen ( das ich hier immer wieder habe) hat alles sehr gut geklappt! Da frage ich mich, warum ich so viel Zeit fuer Proben verwende...aber ich habe eben keine kolumbianischen Schueler! Das Stueck sollte dann auch im Centro Don Bosco, wo ich arbeite, aufgefuerht werden, Anlass war der Tag gegen die Gewalt an Frauen. Hier zelebrieren sie staendig solche Tage, da wird eine Woche lang gebastelt und geschmueckt - wie gesagt, lernen und arbeiten ist hier eher Nebensache! Aber diese Tage zelebrieren das koennen sie wunderbar. Mit Hingabe und sehr liebevoll. Das Ganze war  aber an einem Montag, wo ich eigentlich in Santander Unterricht gebe. Also habe ich den Unterricht abgesagt. Aber es fand sich dann kein Kabel fuer das Piano, also konnte ich nicht spielen, die Musik kam dann vom Band. Also hatte ich frei - wunderbar, denn ich bin im Moment total im Naeh=Fieber! Hier gibt es eine Naehwerkstatt mit einer tollen Lehrerin, die ist temperamentvoll und sehr kompetent. Sie hat einen hochbegabten Sohn, der vielleicht nach Deutschland (an meine Schule?) kommt. Sie hat mich einfach eingeladen, teilzunehmen und ich lerne total viel. Naehen hat mich ja schon in Deutschland begeistert und entspannt. Hier lerne ich sogar, wie man Schnitte macht. Ich habe schon gelernt, wie man T/Shirts zuschneidet und Hosen und habe schon viel genaeht! Macht mich gluecklich!

Am Samstag habe ich fuer die Internos (die Jugendlichen, die hier wohnen) CDs gekauft und wir haben drei Stunden Salsa getanzt. Allerding ganz anders als in Deutschland, so tanzen sie hier nicht. War sehr lustig, bis auf die Tatsache, dass die Jungs (die ganz dunkelhaeutigen) auch mit mir, der viel aelteren Frau, sehr eng tanzen und das finde ich nicht so angenehm...

Ab Mitte Dezember  bis Mitte Januar haben hier alle Ferien und wir haben nichts zu tun. Wir wollten eigentlich mit den Internos nach Medellin, aber es gibt irgendwie Probleme mit der Genehmigung vom Staat (das Ganze hier ist ein staatliches Programm der Reintegration ehemaliger Kindersoldaten) und so fahren wir nicht. Was wir dann den ganzen Tag machen, weiss ich nicht. Es ist so schwierig, die Jugendlichen zu irgendwas zu motivieren, sie wollen einfach nur herumhaengen, Computerspiele spielen oder Fernsehen. Die Menschen unterscheiden sich weltweit gar nicht so sehr...und ich kann mich sehr darauf einlassen, auch nichts zu tun, denn es gibt ja hier keinen Terminstress!!

Hier ist alles schon fuer Weihnachten geschmeuckt, alles sehr pompoes und kitschig und bunt und blinkend, aber mit Tannenbaeumen aus Plastik und Schnee aus Styropor und Watte. Sehr lustig, bei 30 Grad und Sonne...mir ist so gar nicht nach Weihnachten, aber ich freue mich auf ein Fest, dass wie Weihnachten ist!

Ich wuensche euch eine nicht allzu stressige Vorweihnachtszeit!

Liebe Gruesse von Angela

 

29.11.13 17:39

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andree (1.12.13 13:49)
Dann wünsche ich eine gute Reise und tolle Erlebnisse und schon jetzt einmal ein frohes Weihnachstfest.

Meine Kleinen wollen Dir gerne eine Nachricht schicken, wie komme ich denn an eine Postanschrift?

Liebe Grüße,
Andree


Willeke / Website (6.12.13 12:14)
Liebe Angela,

auch wir wünschen dir eine schöne Vorweihnachtszeit und viele weitere Erlebnisse, die dich stark machen!

Bis bald wieder.
Liebe Grüße
Willeke


Gaby (6.12.13 17:18)
Hallo Angela,

der Tilo, Jecky und ich wünschen euch auch eine
tolle Weihnachtszeit.
Wir verfolgen deine spannenden Geschichten. Weiter so.

Viele liebe Grüße
Gaby

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen